Was bringt die Bike-Saison 2011 – Erfahrungsberichte hier veröffentlichen

Die Tage werden länger, das Thermometer steigt und wenn man jetzt spätestens wieder Gruppen von Rennradlern auf den Straßen antrifft weiß man, die Saison hat begonnen. Nicht alle fahren den Winter durch und viele Bikeshops verkaufen außer Vorsaisonware kaum etwas über die Wintermonate. Nun, die dunkle Zeit hat ein Ende!
Was wird man in der Saison 2011 so alles im Wald die Trails runterfahren sehen, aus welchen neu formierten Teams schaffen Einzelne die wichtigen Podiumsplätze für London und welche Trends wurden nicht nur herbei geschrieben sondern auch vom Endverbraucher angenommen. Wir werden es sehen.
So müssten uns ja eigentlich 29er massenweise bergauf und bergauf, auch im schwierigsten Gelände, überholen. Speciliazed, Bulls, Bergamont, Rose, Rotwild, GT, Merida, Focus, KTM, Breezer, Fuji, Giant, Scott, Avexo, Felt, Marin, Rocky Mountain und natürlich Niner bieten 29er an und die entsprechenden Race-Teams werden auf 29ern ihre Rennen bestreiten. Auf dem Trail und in einem Bikeshop habe ich bisher noch keines gesehen. Doch sobald sich mir eine Gelegenheit bietet, werde ich eines selbst mal testen und wissen, ob ich bestätigen kann, was die vielen Tests den neuen Wunderwaffen in Sachen Rad so bescheinigen.
Noch interessanter finde ich die Entwicklung im E-Bike-Bereich. Wie viele Pedelecs werden mich überholen, was ich im Übrigen eher verschmerzen könnte und: werden mich welche auf der Abfahrt überholen, treffe ich welche auf der Abfahrt? Wie alt werden die Fahrer sein und werden sie das Alpenland überschwemmen? Bestätigt es eine Entwicklung, in der nicht mehr das Können eines Einzelnen sondern sein Material entscheidend ist? Auch diese Frage werden wir am Ende dieser Saison noch einmal neu stellen.
Eines werden die E-Bikes auf keinen Fall sein: leicht. Und damit entsprechen sie so gar nicht dem Trend, denn mehr (Federweg) und leicht(ere Räder) sind angesagt. Es wird immer mehr Carbon eingesetzt, komplette Laufräder werden aus diesem Material gefertigt und weitere Technikschmieden wie Syntace und Formula haben sie in ihr Portfolio aufgenommen. Auch am Antrieb wird gespart, bzw. optimiert: Zehnfach heißt hier das Zauberwort. Zweimal zehn bei SRAM mit einem Kettenballt weniger und effektiv mehr Antrieb. Trotz Gewichtstuning werden die schwereren versenkbaren Sattelstützen bei den abfahrtsorientierten All-Mountain-Bikes immer mehr eingesetzt, aber das macht vielleicht auch nicht wirklich viel aus bei Federwegen von 150-160mm und Bikes die kaum noch 15 Kilo erreichen.
Ansonsten sind wir vor allem cool. Lycra und eng überholen uns immer weniger. Alle tragen sie coole, weite Klamotten, die fein aufeinander abgestimmt sind: Style auf dem Trail. Es gibt übrigens einen Blog zum Thema bikedress.
Zwei Trends beobachte ich eher mit ein wenig Bedenken: die Zunahme der Nightrideanhänger, sicherlich auch dank der immer besser werdenden Lampen und der Fullfacehelme auf Wochenendtouren in Wandergebieten. Wanderer und Naturschützer reagieren immer wieder extrem verärgert.
Alle Leser sind aufgerufen sich mit Fotos und Kommentaren an dem Trend-Scouting 2011 zu beteiligen. Ende der Saison wird resümiert!

Share Button

About the Author

bikegeisterung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.